Passer au contenu

O-DGuide funktioniert offline

O-DGuide funktioniert offline

Mittwoch 10. Januar 2024

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [Español] [français]

Der Offline-Betrieb von O-DGuide ist für den Benutzer völlig transparent, ohne dass besondere Maßnahmen wie die Verbindung zu einem WLAN-Relay oder die Installation einer Anwendung erforderlich sind.

Es gibt viele Situationen, in denen die Internetverbindung mit dem Smartphone des Besuchers nicht hergestellt werden kann, sei es zeitweise, weil das Signal von schlechter Qualität ist oder weil sich der Sehenswürdigkeit außerhalb der Reichweite befindet. In bestimmten sensiblen Umgebungen möchten Sie möglicherweise auch, dass der Audioguide im „Flugzeugmodus“ arbeitet.

Verschiedene Techniken ermöglichen es einer Anwendung, offline zu funktionieren. Die meisten erfordern spezifische, meist komplexe Aktionen des Benutzers: Herunterladen und Installieren einer Anwendung, Herstellen einer Verbindung zu einem WLAN-Terminal usw.

Wenn der Veranstalter bei O-DGuide darauf achtet, die Tourroute an einem Punkt zu beginnen, an dem das Internetsignal gut ist, ist alles für den Benutzer transparent!

Mit O-DGuide geht alles intuitiv und schnell:

  • An einem Ort, an dem ein Signal vorhanden ist, startet der Benutzer den Audioguide auf normale Weise (meistens durch Scannen eines QR-Codes). O-DGuide lädt die Audioguide-Daten, was unter normalen Bedingungen einige Sekunden dauert. Anschließend erscheint das Symbol „Laden abgeschlossen“:

  • Am Besuchsort angekommen, funktioniert der Audioguide unabhängig davon, ob ein Signal vorhanden ist oder nicht.

Hinweis: Einige unserer zuvor entwickelten Audioguides sind noch nicht offline funktionsfähig.

Die O-DGuide-Technik

O-DGuide ist eine PWA-Anwendung (Progressive Web Application). Dadurch kann ein „Servicemitarbeiter“ nahtlos im Browser des Benutzers installiert und verwaltet werden, wenn er mit der Audioguide-Website verbunden ist. Die Rolle des jeweiligen O-DGuide-Servicemitarbeiters besteht darin, sicherzustellen, dass alle für die Funktion des Audioguides erforderlichen Webinhalte heruntergeladen und lokal zwischengespeichert wurden und dass diese Daten aktuell sind. Auf diese Weise funktioniert der Audioguide auch bei Signalverlust normal weiter.

Beachten Sie, dass dies für den Benutzer völlig transparent ist.

Natürlich muss es irgendwann eine Verbindung gegeben haben, wenn auch nur für ein paar Sekunden. In der Praxis geschieht dies dadurch, dass der Benutzer aufgefordert wird, an der Rezeption oder, noch einfacher, auf der Website des Unternehmens einen QR-Code zu scannen.

Vergleichen wir die Techniken

PWA, WLAN oder App?

– Die meisten PWAs laden nicht die gesamten Daten auf einmal im Voraus, sondern beschränken sich darauf, die Daten beim Zugriff lokal zwischenzuspeichern. Mit anderen Worten: Bei diesen Anwendungen ist kein Signalverlust zu erwarten. Um den gleichen Effekt wie bei unserem Audioguide zu erzielen, müsste der Benutzer alle Audioguide-Sequenzen durchlaufen haben, bevor das Signal verloren geht. Für eine Anwendung, die voraussichtlich nur für einen einzigen Besuch genutzt wird, ist dies uninteressant. Es ist ein Marketingargument ohne wirklichen Wert.

  • Ein WLAN-Netzwerk ist in Innenräumen durchaus eine akzeptable Lösung, aber es bleibt teuer. Dies ist auf einer großen Website offensichtlich unpraktisch. Dies ist auch keine Lösung für Bus, Bahn oder Schiff, es sei denn, Sie verfügen über eine Satellitenverbindung. Für den Nutzer muss er die Verbindung auf seinem Smartphone konfigurieren, was alles andere als transparent ist.
  • Das Herunterladen und Installieren einer Anwendung ist mühsam. Für den Veranstalter ist die Entwicklung sehr aufwändig, die Aktualisierung ist komplex und unpraktisch, wenn sich die Daten häufig ändern.

Unsere Lösung ist wirtschaftlich, transparent in Implementierung und Nutzung und liefert stets aktuelle Daten.